Stand der Aktualisierung:  12.09.2018

     

   6. Neuauflage   

           

          

__________________________________________________________________

  //   Seminartermine 2018  //   Kompakt-Vorträge    //  Seminartermine 2018  //  Kompakt-Vorträge    //    

  

>> weitere Informationen finden Sie hier <<

  Aktuell:   

Das EGVP wird voraussichtlich zum 04.10.2018 abgeschaltet

Schon lange wurde angekündigt, dass das EGVP einen Monat nach dem (erneuten) Aktivieren des 'besonderen elektronischen Anwaltspostfachs' (beA) abgeschaltet wird und durch das Nachfolgeprodukt (Governikus Communicator) oder die alternativen 'sicheren Übermittlungswege' (z.B. beA, beN, beBPo o.ä.) ersetzt werden muss.

Seit dem 03.09.2018 ist das beA wieder aktiv, d.h., dass voraussichtlich ab dem 04.10.2018 damit zu rechnen ist, dass das EGVP - nun wirklich - endgültig abgeschaltet wird. 

Jeder Nutzer, der aktuell noch den 'alten' EGVP-Bürger-Client nutzt und noch nicht auf den Governikus Communicator oder ein Alternativprogramm umgestiegen ist, sollte das also schnellstens nachholen.


  Aktuell:   

Mein neues Seminarangebot:

(in Kooperation mit einem erfahrenen Gerichtsvollzieherkollegen)


             Effektive Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher 


             in Theorie und Praxis


Den Vollstreckungsmaßnahmen des Gerichtsvollziehers kommen – spätestens seit der Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung – eine entscheidende Bedeutung für den Erfolg der Realisierung notleidender Forderungen zu. Leider werden die vielfältigen Möglichkeiten oft nicht effektiv genutzt und so manche Kostenfalle übersehen. Außerdem wissen viele Gläubiger auch Ihre ‚Geschäftsbeziehung‘ zum Gerichtsvollzieher nicht richtig einzuschätzen und machen ihre Rechte ihm gegenüber nicht richtig geltend. Auch das Kostenrecht der Gerichtsvollzieher scheint vielen undurchsichtig mit immer wieder überraschenden Folgen.

Das Seminar versucht, einen Überblick über die vielen Vollstreckungsmöglichkeiten des Gerichtsvollziehers zu vermitteln, das Verhältnis zwischen den Beteiligten zu klären und – im Rahmen eines integrierten Workshops – im Beisein eines erfahrenen Gerichtsvollziehers – immer wieder auftretende Problemfälle und Kostenfallen zu diskutieren und Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Haben Sie Interesse an diesem Angebot? Sprechen Sie mich gerne an !

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mein neuer Aufsatz                                        

 „Massen-Inkasso: 
 - Abtretungsbestätigung genügt doch für Rechtsnachfolgeklausel -“

 

wurde in der aktuellen Ausgabe der Monatsschrift für Deutsches Recht (MDR, 13/2018, S. R6 f.) unter der Rubrik "Im Blickpunkt" veröffentlicht. Für den Download von der Internetseite der MDR ist eine Anmeldung erforderlich und der Abruf ist kostenpflichtig.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abkündigung EGVP-Bürger-Client  nochmals (jetzt flexibel) verschoben:

Der EGVP-Bürger-Client wird nun einen Monat über die Inbetriebnahme des beAs hinaus zur Verfügung stehen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mein Aufsatz                                        

                       „Rechtsnachfolgeklauseln im Massen-Inkasso 
 -Vollstreckungsrechtliche Folgen bei Fusionen, Übernahme von Teilbereichen und Factoring -“

 

wurde in der aktuellen Ausgabe der Monatsschrift für Deutsches Recht (MDR, 1/2018, S. 4 ff.) veröffentlicht. Für den Download von der Internetseite der MDR ist eine Anmeldung erforderlich und der Abruf ist kostenpflichtig.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Antragstellung unter Nutzung des neuen Personalausweises (eID-Personalausweis-Funktion)

Seit dem 01.01.2018 steht im Online-Mahnantrag ( www.online-mahnantrag.de ) auch die Antragstellung unter Nutzung des neuen Personalausweises oder des elektronischen Aufenthaltstitels (elektronischer Identitätsnachweis nach § 18 des Personalausweisgesetzes oder § 78 Absatz 5 des Aufenthaltsgesetzes) zur Verfügung. Sie benötigen einen Personalausweis oder einen elektronischen Aufenthaltstitel mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion (eID-Funktion), einen Kartenleser für die Online-Ausweisfunktion und die AusweisApp2.

Soweit ein Anwalt diese Funktion nutzen will, erscheint aktuell ein Fehlerhinweis in der Eingabemaske für den Rechtsanwalt, wonach das Datum der Beauftragung des Prozessbevollmächtigten anzugeben sei, obwohl ein entsprechendes Feld zur Eingabe gar nicht vorhanden ist.

Mein Tipp:
Wählen Sie bei der Versandart zunächst die Versandform "Druck auf Papier", denn dann gibt es auf der Prozessbevollmächtigten-Eingabemaske auch das Feld für das Beauftragungsdatum.
Nachdem Sie alle Daten eingegeben haben, können Sie dann - anstelle des Ausdrucks als Barcodeantrag auf Papier - wieder die Versand-Option der Online-Übertragung mit eID-Personalausweis-Funktion auswählen. Das wird dann funktionieren, soweit ich feststellen konnte.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  Aktuell:   

Viele falsche Informationen zum Jahreswechsel 2018 ! Fallen Sie nicht auf Falschmeldungen herein !

Aktuell hört man leider im Rahmen von Veröffentlichungen und Schulungen viel Unsinn betreffend den elektronischen Rechtsverkehr; hier ein paar Klarstellungen - aus meiner persönlichen Sicht -:

  1. Der Barcode-Mahnbescheidsantrag steht der Anwaltschaft auch nach dem 01.01.2018 noch zur Antragstellung zur Verfügung.
  2. Barcode-Folgeanträge des Online-Mahnantrags ( www.online-mahnantrag.de ) dürfen Rechtsanwälte und registrierte Inkassodienstleister nach dem 01.01.2018 zur dann vorgeschriebenen 'nur maschinell lesbaren Antragstellung' im gerichtlichen Mahnverfahren verwenden.
  3. Die Nutzung des Programms (Client) des elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfachs (EGVP) wurde nochmals bis zum 14.02.2018 verlängert. Auch Rechtsanwälte dürfen dieses Programm weiterhin verwenden.
  4. Das EGVP wurde schon längst abgekündigt und lebt nur noch bis zum Ablauf der vorstehenden Frist. Aber es gibt schon längst eine Alternative, nämlich den Governikus Communicator Justiz Edition (GCJE) . Wer sein bestehendes EGVP-Postfach nicht löscht und bei der GCJE-Installation einige Regeln beachtet, die in der verfügbaren Installationsanweisung dokumentiert sind, kann mit seinem alten Postfach sogar einfach weiterarbeiten, da EGVP und GCJE sehr eng miteinander verwandt sind.
Zu den Themen "Gerichtliches Mahnverfahren", "Grundlagen der Zwangsvollstreckung (Schwerpunkt "Reform der Sachaufklärung") und "Grundlagen des elektronischen Rechtsverkehrs biete ich auch Vorträge, Kurz-, Halbtags- oder Ganztags-Seminare an. Bei Interesse nehmen Sie bitte per Mail über 
info (at) mahnverfahren-aktuell.de mit mir Kontakt auf ! Ich freue mich auf Ihre Anfragen !

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  Aktuell:   

In der Zeitschrift 'Das juristische Büro (JurBüro) Heft 12/2017 finden Sie einen Aufsatz zum Thema
" Neues Recht im Mahn- Vollstreckungsverfahren"   

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Basiszins bleibt auch ab dem 01.01.2018 unverändert bei -0,88 %. 

Nächster Änderungstermin ist der 01.07.2018.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Gerichtsvollzieher-Auftragsformular wurde mit Wirkung zum 01.12.2016 geändert durch das Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EU) Nr. 655/2014 sowie zur Änderung sonstiger zivilprozessualer, grundbuchrechtlicher und vermögensrechtlicher Vorschriften und zur Änderung der Justizbeitreibungsordnung (EuKoPfVODG) vom 21.11.2016, veröffentlicht im Bundesgesetzblatt 2016, Teil I, Nr. 55 vom 25. November 2016

Das neue Formular ist seit dem 01.12.2016 gültig und darf und sollte auch ab sofort ausschließlich verwendet werden. Das alte Formular durfte noch bis zum 28.02.2017 weiterverwendet werden; seit dem 01.03.2017 darf nur noch das neue Formular verwendet werden.

In meinen Vorträgen und Seminaren erfahren Sie alle Hintergründe zu den Änderungen. Eine Zusammenstellung der wesentlichen Änderungen finden Sie       >> hier <<

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verordnung über das Formular für den Vollstreckungsauftrag an den Gerichtsvollzieher (Gerichtsvollzieherformular-Verordnung - GVFV) wurde am 30.09.2015 veröffentlicht und ist am 01.10.2015 in Kraft getreten. Damit wird das neue Formular ab dem 01.04.2016 verbindlich !
Was dabei auf Sie zukommt erfahren Sie auf meinen aktuellen Vorträgen und Seminaren
(auch In-House-Schulungen !).

Mein Kurzseminar-Angebot: "Den neuen Gerichtsvollzieherauftrag richtig nutzen" (ca. 2,5 Stunden)
Sprechen Sie mich gerne an !     => sofort Kontakt per Mail aufnehmen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

=> Hier finden Sie das neue Formular für den Gerichtsvollzieherauftrag - ohne Gewähr -

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  Aktuell:   

  • Mein zusätzliches Vortragsangebot (ca. 2 - 3 Stunden):

    Recht übersichtlich !
    – Überblick über Gesetzesänderungen und aktuelle Rechtsprechung und Entwicklungen in Mahn- und Zwangsvollstreckungsverfahren“ (ZV-Schwerpunkt: Gerichtsvollzieher)

    Hierbei werde ich - angesichts der Flut von Gesetzesänderungen in den vergangenen Monate –  über die Neuerungen und Besonderheiten durch die nachfolgenden – und ggf. auch weiterer aktueller - Gesetzes-änderungen berichten:

     

    ·         Reform der Sachaufklärung - Neue Maßnahmen sinnvoll anwenden

    ·         Zwangsvollstreckungsformularverordnungen (PfÜB und - NEU - Gerichtsvollzieherauftrag)

    ·         Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs (Januar 2018)

    ·         ...

     

    Darüber hinaus werde ich – soweit vorhanden – aktuelle Rechtsprechung mit in meinen Vortrag (z.B. Recht-sprechung zu Forderungsbezeichnung und zur Zulässigkeit der Geltendmachung von Nebenforderungen) einbauen.

     

    Soweit Sie Interesse an meinem Angebot haben, stimmen Sie bitte Ihren Wunschtermin für einen In-House-Vortrag im Jahr 2018 rechtzeitig mit mir ab.

    __________________________________________________________________

Herzlich willkommen auf der
Homepage zu den Themen "Gerichtliches Mahnverfahren"
und "Zwangsvollstreckung"
von Diplom-Rechtspfleger Uwe Salten

Sie finden auf meiner Homepage:

  • - Aktuelle Informationen und Rechtsprechung
  • - Wichtige Tipps für eine fehlerfreie und effektive Antragstellung
  • - Hinweise auf neue Antragsvordrucke und neue Möglichkeiten des elektronischen Datenaustauschs
  • - Seminartermine
  • - Literatur-Tipps
  • - Kontaktdaten für Mahngerichte,Vordruckhersteller und Softwareunternehmen
  • - Meine Kaufempfehlungen
      (basierend auf meinen persönlichen Erfahrungen und Interessen)

Ich kann und darf Ihnen hier keine Rechtsberatung bieten. Dafür wenden Sie sich bitte an die Angehörigen der rechtsberatenden Berufe. Ich möchte Ihnen aber die Gelegenheit geben, sich über die Besonderheiten und Möglichkeiten des gerichtlichen Mahnverfahrens und des Zwangsvollstreckungsverfahrens zu informieren.

Obwohl ich mich selbstverständlich bemühe, Ihnen fehlerfreie Informationen zur Verfügung zu stellen, kann ich leider keine Gewähr für die Richtigkeit der hier dargestellten Informationen übernehmen.Ich bitte insoweit um Ihr Verständnis und bin für Hinweise auf unrichtige oder missverständliche Darstellungen immer dankbar !

Wenn Sie Anregungen oder Kritik äußern möchten, erreichen Sie mich über  

info (at) mahnverfahren-aktuell.de

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir helfen würden, diese Seiten optimal für alle Interessierten zu gestalten.

___________________________________________________________________________________________________________________________

Sie sind Besucher Nummer:     

 ___________________________________________________________________________________________________________________________

Erklärung: Das Landgericht Hamburg hat mit dem Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe auf meiner Page Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: Ich möchte ausdrücklich betonen, daß ich keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner gesamten Website inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen.

____________________________________________________________________________________________________________________________


NEU: 6. Auflage

Verlag Dr. Otto Schmidt
ca. 400 Seiten
Preis: 54,80 EUR

ISBN: 978-3-504-47954-1

Dipl.-Rpfl. Uwe Salten
Dipl.-Rpfl. (FH) Karsten Gräve

 Gieseking Buchverlag

ca. 1.300 Seiten
Preis: 128,00 EUR
ISBN: 978-3769410389

Kurt Stöber

 Verlag Dr. Otto Schmidt

ca. 3.300Seiten
Preis: 164,00 EUR
ISBN: 978-3504470173

Zöller


7. Auflage

Verlag C.H. Beck
Handbuch der Rechtspraxis
Insolvenzvrecht

Feige / Keller / Riedel

 5. Auflage

Verlag Hemmer/Wüst
Basics Zivilprozessrecht V
Handels- und Gesellschaftsrec ht

Hemmer / Wüst


 


_____________________________________________________________________________________________________________________